+41 52 260 37 00

Hüftgelenk

Als Primäreingriff wird die Implantation eines Hüftschaftes und einer Hüftpfanne bezeichnet, die das natürliche Gelenk ersetzen. Man spricht dabei von einer Hüft-Total-Endoprothese oder Hüft-TP. Der Hüftschaft wird dabei in den Knochen einzementiert oder eingepresst. Die Hüftpfanne wird in das Becken einzementiert, eingeschraubt oder eingepresst.

Systeme

Ich verwende routinemässig den „Corail- oder Actis-Schaft“ und die „Pinacle-Pfanne“. Schraubpfannen, die ich als nicht anatomische Implantate erachte, benutze ich nicht, da bei der Implantation ein deutlich grösserer Knochenverlust in Kauf genommen werden muss. Nicht selten kommt es auch aufgrund des Implantates zu Sehnenreizungen im vorderen Anteil des Gelenkes. Basierend auf überzeugenden klinischen Studien wurde das „Corail-Hüft-Schaft-System“ seit 1986 erfolgreich in 75 Ländern implantiert. Der „Corail-Schaft“ ist somit der meist verwendete Schaft weltweit.

Seit der Implantation des ersten künstlichen Hüftgelenkes aus rostfreiem Stahl im Jahre 1938 hat im Bereich der Endoprothetik eine grosse Entwicklung stattgefunden. Innovatives Design, ausgefeilte Herstellungstechniken und moderne Werkstoffe sorgen für eine lange Lebensdauer des künstlichen Gelenkes und erlauben es, individuelle Lösungen für jeden Patienten anzubieten. Gleichzeitig mit der Entwicklung der Prothetik stiegen auch die Ansprüche der Patienten an das Kunstgelenk. Die Menschen werden heute nicht nur immer älter, sie sind auch länger aktiv und wollen sich in ihrer Mobilität oder im Alltag nicht einschränken lassen.

Nebst modernen Werkstoffen tragen minimal-invasive Operationstechniken dazu bei, dass Patienten nach einem Gelenksersatz schnell wieder auf die Beine kommen und in ein aktives Leben mit Bewegung und ohne Schmerzen zurückkehren können.

Angaben, Fotos und Informationen wurden von der Firma DePuy Synthes zur Verfügung gestellt.

Die folgenden weiterführenden Informationen könnten für Sie
ebenfalls interessant sein

Dr. med. Martin Bühler

FMH orthopädische Chirurgie
und Traumatologie

Schaffhauserstrasse 6
8400 Winterthur

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel   +41 52 260 37 00

Sprechstunden

Sprechstundentermine nach telefonischer Vereinbarung. Das Telefon ist zu folgenden Zeiten bedient:

  • Montag
    08:30 - 11:00 | 14:00 - 17:00
  • Dienstag

    08:30 - 11:00 | 14:00 - 16:00

  • Mittwoch
    08:30 - 11:00 | 14:00 - 17:00
  • Donnerstag
    08:30 - 11:00 | 14:00 - 17:00
  • Freitag

    08:30 - 11:00 | 14:00 - 16:00

  • Samstag
    geschlossen

Notfall

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder den 24-Stunden-Notfall der Privatklinik Lindberg Tel. 052 266 16 66